US-Nuklearwaffen in Deutschland: Warum die Bundeswehr Atombomben einsetzen könnte

atombomben-deutschland

Habt Sie es gewusst? Die Bundeswehr​ könnte US-Atombomben einsetzen!

Nuklearwaffen werden nicht abgezogen, sondern modernisiert: Politisch war der Abzug der US-Atombomben von deutschem Boden eigentlich schon entschieden. Aber jetzt werden sie offenbar durch hochmoderne neue Waffen ersetzt. Die Bundesregierung windet sich.

Aus der Zeit des Kalten Krieges lagern noch immer bis zu 20 alte Atombomben der USA in der Eifel. Politisch war ihr Abzug eigentlich schon entschieden. Doch bald sollen sie durch neue, hochmoderne Nuklearwaffen ersetzt werden.

(Bild: Luftaufnahme vom Fliegerhorst Büchel)

Was ist konkret vorgesehen?

Bis 2020 plant die US-Regierung, ihre rund 180 in Europa lagernden Nato-Nuklearwaffen zu modernisieren. Wichtige Hürden hat das Vorhaben jüngst im US-Kongress genommen. Vom sogenannten

„Lebensdauerverlängerungsprogramm“ ist auch Deutschland betroffen, genauer gesagt der Fliegerhorst Büchel. In der Vulkaneifel, zwischen Koblenz und Trier, werden aus der Zeit des Kalten Krieges noch immer bis zu 20 in die Jahre gekommene Atombomben der Typen B61-3 und B61-4 aufbewahrt – die letzten hierzulade. Diese Waffen sind für den Abwurf durch ein Flugzeug gebaut und besitzen die

weiter lesen →

Kuriose Wolken: Riesige Beulen am Himmel

wolken-himmel

Gewitter zaubern manchmal imposante Wolkenstrukturen hervor. Bei diesen beulen- oder beutelartigen Formen, die gestern über Miami im US-Bundesstaat Florida beobachtet wurden, handelt es sich um sogenannten Mammatus. Solche Beulen entstehen, wenn es innerhalb der Wolke turbulent zugeht. Durch Abwinde bilden sich diese charakteristischen und sehr faszinierenden Strukturen an der Unterseite. Eine eindeutige Erklärung zu diesem Wetterphänomen gibt es noch nicht.

Man geht davon aus, dass der ausfallende Niederschlag in eine sehr trockene Luft gelangt. Die Eiskörner, Wassertröpfchen oder Schneekristalle verdunstet dann sofort und kühlen dadurch die Luft sehr stark ab. Diese Luft wird dadurch schwerer und

dichter und stürzt nach unten. Eine Kaltluftblase entsteht dadurch.

Mammatus

Mammatus (lat. Mamma, „Brust“) sind beutelartige, nach unten hängende Wolkenformen, die vor allem an kräftigen Schauer- und Gewitterwolken (Cumulonimbus) auftreten. Sie entstehen durch Abwinde innerhalb des vereisten Ambosses der Wolke, wodurch sich die charakteristischen und manchmal sehr beeindruckenden Strukturen an der

weiter lesen →

Heilige Ordnung durch Chaos: Eine Einführung in die 9/11-Numerologie der Illuminaten

11-examples-of-illuminati-numerology

Kevin Barret über das Einmaleins der Lichtbringer.

Na, es ist also ein guter Tag, um über die Vorliebe der Illuminaten für die Zahl 11 zu sprechen.

Ich wurde von Hauptmann Eric May in die Illuminaten-Numerologie eingeführt, ein Nachrichtendienstanalyst, der zum Kolumnenschreiber wurde. Ich half ihn zu überzeugen, sich im Jahr 2005 öffentlich über 9/11 zu äußern und auf MUJCA.com (Muslim-Jewish-Christian Alliance for 9/11 Truth) seinen coming-out-Artikel zu veröffentlichen. (Anm.: Übersetzung hier.) Unnötig zu sagen, daß seine zukünftige Karriere, für NBC Kolumnen zu schreiben, zu Ende war.

Als er mir zum ersten Mal erklärte, daß es kein Unfall war, daß die

Illuminaten den ELFTEN September für ihr großes Menschenopfer wählten, dachte ich, daß er verrückt wäre. Er erklärte: »Zwischen 9/11 (2001) und 3/11 (die Bombenanschläge von Madrid) liegen 911 Tage von, eine bemerkenswerte Tatsache, die noch bemerkenswerter wird, da 9/11 und 3/ 11 numerisch verbunden sind, durch die ersten Ziffern. 9 ist das Quadrat von 3, wie 3 die

weiter lesen →

Bundestag muss Informationen zu außerirdischem Leben offen legen

ufo-akten-bundestag

Es hört sich wie Science Fiction an und doch hat der Bundestag Informationen über mögliche UFOs und Außerirdische gesammelt. Diese Daten müssen nun offengelegt werden. Es würde das Informationsfreiheitsgesetz greifen, nach dem jeder Bürger das Recht habe, amtliche Informationen einzusehen. Bisher weigerte sich der Bundestag, entsprechende Dokumente herauszugeben.

Vielleicht sind Außerirdische bereits unter uns, vielleicht gibt es aber auch gar keine. Fakt ist, dass der wissenschaftliche Dienst des Bundestages entsprechende Nachforschungen anstellte und diese müssen nun offengelegt werden.

Was weiss der Bundestag über UFOs?

Aliens unter uns? Es hört sich wie ein

schlechter Science-Fiction-Film an. Oder sind wir doch alleine und damit die einzigen intelligenten Wesen im All? Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages ging allen Hinweisen rund um Außerirdische und UFOs nach und sammelte diese. Journalisten wollten schon früher Einblick in diese Daten haben, doch bisher weigerte sich der Bundestag, die Informationen herauszugeben. Aber warum? Schließlich handelt es sich um eine

weiter lesen →

Mainstream auf dem absteigenden Ast? Nur noch 40 Prozent vertrauen etablierten Medien in Deutschland

titelbild

Eine kürzlich veröffentlichte Studie belegt, dass das Misstrauen der Deutschen in die etablierten Medien weiter wächst. Nur noch 40 Prozent der Befragten haben „sehr großes“ oder „großes“ Vertrauen in den deutschen Mainstream. Häufig wird bewusste Fehlinformation, Manipulation und Einseitigkeit beklagt.

Von der Wochenzeitung Die Zeit in Auftrag gegeben und von dem Meinungsforschungsinstitut infratest dimap durchgeführt, belegt eine neue Studie den fortschreitenden Glaubwürdigkeitsverlust etablierter deutscher Medien.

60 Prozent der Befragten haben entweder „gar kein“ (sieben Prozent) oder nur noch „wenig“ (53 Prozent) Vertrauen in die hiesige Medienberichterstattung.

Besonders betrifft dies die TV-Berichterstattung und dort insbesondere die Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkanstalten, aus denen die Mehrheit der Befragten immer noch ihre Informationen bezieht. Auch Printmedien werden weiterhin umfangreich

genutzt. Erst danach folgen Radio und Internet. Besonders im digitalen Raum entstehen zunehmend alternative Medien, die nicht dem oft transatlantisch geprägten Narrativ der großen deutschen Redaktionen folgen, aber weiterhin nur von einer Minderheit konsumiert werden.

Neben der Kritik an handwerklichen Mängeln seitens des Journalismus in Deutschland, wird von den Befragten häufig auch zu starke Einseitigkeit, bewusste Fehlinformation und sogar

weiter lesen →

Plastikmüll: Fast unsichtbare Zeitbombe für die Meere

plastik-meer

Kaum größer als Sandkörner sind die Kügelchen, die als Zerfallsprodukte von Kunststoffen oder als Granulate aus Kosmetika und Hygieneartikeln in die Meere gelangen und dort über den Nahrungskreislauf von Fischen und anderen Meereslebewesen wie beispielsweise Muscheln aufgenommen werden. Auf diese Weise gelangen die Partikel und die darin angereicherten Umweltgifte wieder in die Mägen von Meeressäugern, von Vögel und auch Menschen.

Eine Plastikeinkaufstüte an der Supermarktkasse hier, ein Plastikbeutel am

Gemüsestand dort, tagein, tagaus… Aber wohin mit dem ganzen Plastikmüll? Laut Deutscher Umwelthilfe werden pro Jahr in Deutschland 6,1 Milliarden Plastiktüten verbraucht, 11700 pro Minute. Neben temporären Ölkatastrophen bilden Kleinstpartikel aus Plastik die größten und kaum sichtbaren Gefahren für die Meere und deren Bewohner. Mikroplastik findet sich in allen

weiter lesen →

Lichtstrahl bringt Trinkwasser-Parasit um die Ecke

Neues Reinigungssystem: Intensität 50.000 Mal stärker als Sonnenlicht

Trinkwasser: Sauberkeit mit Licht zu erreichen (Foto: Ivi/pixelio.de)
Trinkwasser: Sauberkeit mit Licht zu erreichen (Foto: Ivi/pixelio.de)

 

 

Athlone – Lichtstrahlen, die 50.000 Mal stärker als die Sonne sind, können Trinkwasser von gefährlichen Schmarotzern säubern. Diese Technologie haben Forscher des irischen Athlone Institute of Technology http://www.ait.ie entwickelt. "Das ist eine absolut neue Vorgehensweise, mit einer neuartigen Lichtquelle Energie zu speichern und anzuwenden", erklärt Professor Neil Rowan.

Anschaffungspreis 10.000 Euro

Für einen vergleichsweise geringen Preis von 10.000 Euro ist die Installation des Lichtsystems möglich und leistet wichtige Arbeit.

Zentral liegt der Fokus der Technologie auf dem Abtöten von den oftmals im Trinkwasser befindlichen Kryptosporidien, die starken Durchfall verursachen können. Laut den Experten haben sie nach der Lichtbehandlung

weiter lesen →

Saudi Arabien: Washington will die Al asch-Schaich Familie bändigen

Foto: Ronald Wyden (links) / flickr.com / CC BY-NC-ND 2.0

Wie bekannt ist, positionieren sich die USA als leidenschaftliche Kämpfer für Demokratie, Frieden und Menschenrechte. In Wirklichkeit aber sehen wir, dass die Amerikaner in einigen Ländern die Verletzer der Menschenrechte bestrafen, indem sie Drohnen schicken und die Städte mit Bomben belegen, und vor den Verbrechen in anderen Ländern verschließen die Amerikaner die Augen.Als Beispiel dafür dient das Schicksal des liberalen Bloggers Raif Badawi und seines

Anwalts Waleed Abu al-Khair aus Saudi-Arabien. Der erste wurde wegen der „Beleidigung des Islam“ zu 1000 Peitschenhieben und zehn Jahren Haft verurteilt, der zweite wurde wegen der Stiftung der Menschenrechtsorganisation Monitor of Human Rights in Saudi Arabia zu

weiter lesen →

Glosse: Anti-EU-Seuche erfordert Grenzschließung zu Österreich

EU-Austritt-oesterreich

Wiener Freiheits-Würstchen: Die völlig überhitzte sommerlöcherige Aktivität in Österreich, rund um eine derzeit grassierende Unterschriftensammlung zum kollektiven Austritt aller Schluchten-Jodler aus der EU, lässt nicht nur die Herrschaften in Brüssel erzittern. Auch der deutschen Bundesregierung qualmen inzwischen die Socken, könnte doch auch dort im Ansteckungsfall großes Geschrei ausbrechen. Die große Not zur Rettung der legendären „indirekten Demokratie” in

Deutschland wird immer spürbarer. Um diesen Bazillus nicht widerstandslos in Deutschland einreis(s)en zu lassen, scheint eine sofortige Grenzschließung zu Österreich geboten.Das Dichtmachen der Grenzen sollte wenigstens solange andauern, bis der größte Teil des

weiter lesen →

Geheimdienst-Einheiten im Internet – Propaganda zur Beeinflussung der Öffentlichkeit

© 4ivers - Fotolia.com

Ein aktueller Artikel von Glenn Greenwald – auf Basis von Dokumente der britischen GCHQ – gibt einen tiefen und erschreckenden Einblick mit welchen Methoden westliche Geheimdienste im Internet unterwegs sind.Auf dem Whisteblower-Portal „The Intercept“ veröffentlichte der amerikanische Whistleblower Glenn Greenwald einen brisanten Artikel über westliche Geheimdiensttätigkeiten, die dazu da sind, unter anderem auf Social-Media Plattformen „Gegenpropaganda“ zu verbreiten und

Diskussionen zu stören.

Der Artikel in deutscher Übersetzung von „FritzTheCat„:

„Die Spionage-Einheit JTRIG, verantwortlich für einige der umstrittensten Methoden der Überwachung, Online-Propaganda und Täuschung, konzentriert sich verstärkt auf Inlandsaktiviäten und traditionelle

weiter lesen →