Ukraine erklärt Russland offiziell zum Feind

Ukrainische Soldaten während eines Einsatzes mit einem BTR-80 Panzer // public domain

In Kiew beschloss der Sicherheitsrat der Ukraine am Mittwoch eine neue Militärdoktrin. Darin wird das Nachbarland Russland offiziell um Gegner erklärt. Mit enthalten sind massive Aufrüstungspläne und Zielerklärungen, wie unter anderem die

Krim wieder zurückerobert werden können. Die Doktrin wurde gemeinsam mit der NATO erstellt.

„Die Nichtakzeptanz der Unabhängigkeit der Ukraine ist

weiter lesen →

Chinesische Zentralbank macht die FED für den Markt-Crash verantwortlich

Foto: Die deutsche Börse in Frankfurt / Lady Whistler

Während westliche Medien geschlossen der Meinung sind, dass „alles der Fehler Chinas ist“ – trotz der Tatsache, dass der wahre Bruch durch den Sitzungsbericht der FOMC in der vergangenen Woche passierte – berichtet Xinhua, dass Chinas Zentralbank die weit verbreiteten Erwartungen

für einen Anstieg der FED-Rate im September wegen des globalen Markt-Einbruchs verantwortlich macht und von der FED verlangt, „geduldig zu bleiben“.

Yao Yudong, Chef des Finanzforschungsinstituts der Volksbank von China, sagte, der erwartete Anstieg der

weiter lesen →

Kommentar: Warum privates TV immer besser ist

Foto: Jeydie / public domain

Wer den räuberischen Rundfunkbeitrag zur Finanzierung staatlicher Propaganda kritisiert, wird oft damit konfrontiert, dass ein rein privates Mediensystem auch nicht das Gelbe vom Ei wäre.

Zu denken, der Staat könne besser

informieren und wüsste besser, was mir persönlich gefällt, ist eine ziemlich radikalsozialistische und staatsgläubige Einstellung. Gäbe es den staatlichen Rundfunk nicht, dann hätten wir vielleicht

weiter lesen →

Währungskrieg: Russland und China setzen jetzt gezielt ihre Dollar-Anleihen gegen die USA ein

Foto: Ein explodiertes und dann weggeworfenes Alarmpaket nach einem Bankraub / Colin Brown / cc-by

Im vergangenen Jahr begann Russland damit große Mengen ihrer US-Dollar-Reserven auf den Markt zu werfen. Allein in Monat Dezember 2014 verkaufte Moskau etwa 20% seiner US-Anleihen. Ein Schritt, der die Spannungen zwischen Ost und West

weiter erhöhte. Etwas, das nur als Wirtschaftskrieg beschrieben werden kann.

Dann – als ob es Teil einer koordinierten Aktion ist – wurde diesen Sommer bekannt, dass China eine ähnliche

weiter lesen →

Dringender Handlungsappell an die Regierungschefs: Letzte Chance für die Welt!

nuklear-krieg

Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt sind in tiefster Sorge darüber, einige wenige prominente Personen sagen es öffentlich: Die Konfrontation der NATO gegenüber Rußland und China ist dabei, derart zu eskalieren, daß ein globaler, thermonuklearer Krieg fast sicher ist, wenn wir den politischen Kurs nicht dramatisch wenden. Der weltweite Börsenabsturz, der dem „Schwarzen Montag“ folgte, vernichtete rund

 fünf Billionen Dollar, die sofort darauf wieder denselben oder anderen Zockern virtuell in die Taschen flossen, nachdem die Zentralbanken die elektronischen Geldpressen im großen Stil in Gang gesetzt hatten.

Die endgültige Kernschmelze des transatlantischen

weiter lesen →

Golfstaaten lassen Syrer im Stich – Deutscher Zoll findet Pakete mit syrischen Pässen

bild

Die arabische Bevölkerung prangert die Golfstaaten an, weil diese syrischen Flüchtlingen kaum hilft. Die Staatsoberhäupter lässt die Kritik kalt.

Während tausende syrische Flüchtlinge nach Europa unterwegs sind oder in Lagern im Libanon, in Jordanien und in der Türkei Zuflucht finden, unternehmen die Golfstaaten keine Anstrengungen, ihnen zu helfen.

 

Dagegen formiert sich im arabischen Raum nun

Widerstand. Sowohl in den sozialen Medien als auch in den Zeitungen kursiert die Frage, ob nicht die Golfstaaten viel eher als Europa die Pflicht hätten, die Flüchtlinge aufzunehmen, berichtet BBC. Die geografische Nähe und der wirtschaftliche Wohlstand würden dafür sprechen.

Auf Twitter wurde der arabische Hashtag

weiter lesen →

Erdbeben: „Kleine“ Gefahrenherde für San Francisco und Los Angeles

titelbild-erdbeben

Everything but San Andreas: In Kalifornien kennt sie jeder. Und spätestens seit der gleichnamige Kinofilm im Sommer die Massen angezogen hat, ist sie auch hierzulande den Meisten ein Begriff: Die San Andreas Störung. Gelegentlich fälschlicherweise auch als San Andreas Graben bezeichnet, bildet dieser Bruch die Grenze zwischen der Nordamerikanischen Platte im Osten und der

Pazifischen Platte im Westen.

Letztere, auf der sich das Stadtzentrum von Los Angeles befindet, bewegt sich mit etwa 7 Zentimetern pro Jahr nach Nordosten. Der große Rest von Nordamerika, zu dem das Stadtzentrum von

weiter lesen →

Spanische Bürgerbündnisse wollen Privatisierung von Trinkwasser aufhalten

spanien-trinkwasser-privatisierung

In Spanien machen sich zahlreiche Städte und Kommunen auf den Weg, die Privatisierung von Trinkwasser aufzuhalten oder rückgängig zu machen. Möglich ist dies, da bei den Kommunalwahlen im vergangenen Mai in zahlreichen Städten Vertreter von Bürgerbündnissen die Rathäuser übernommen haben. Spanien leidet ähnlich wie Kalifornien in den USA an einer sich massiv

verschärfenden Wasserkrise.

Kann eine Umkehr der neoliberalen Privatisierungspolitik unter der Ägide der Regierungspartei PP die Wende bringen?

 

Spanien befindet sich in einer Wasserkrise. Ähnlich wie in Kalifornien, sorgt der oft unregulierte

weiter lesen →

Führen die USA und Russland einen geheimen Weltraumkrieg?

titelbild

In letzter Zeit häufen sich die Vorfälle, in denen die USA und Russland ungewöhnlich viele Probleme in der Satelliten- und Raumfahrttechnik verzeichnen. Sind das die sichtbaren Anzeichen einer im Hintergrund geführten elektronischen Kampfführung?

Am 12. April 2014 näherte sich der russische taktische Jagdbomber

»Sukhoi 25« im Schwarzen Meer mehrfach dem US-Zerstörer »USS Donald Cook«. Der russische Kampfjet hatte zwar weder Bomben noch Raketen an Bord aber unter seinem Rumpf ein elektronisches Kriegsgerät namens

weiter lesen →

Das Unsichtbare sichtbar machen: 3D-Karte der Antarktis

titelbild

Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts und des Instituts für Kartographie der TU Dresden haben gemeinsam eine 3D-Karte des Antarktischen Kontinents und des umgebenden Südpolarmeers entwickelt. Sie wurde letzten Monat (August 2015) auf der 27. Internationalen Konferenz für Kartographie in Rio de Janeiro der

Öffentlichkeit präsentiert.

Es ist die erste gedruckte Karte überhaupt, die drei geografische Ebenen auf einmal abbildet und sich über eine Objekttiefe von

weiter lesen →