Alleinerziehend und Hartz IV: Alltagskampf bis zur Erschöpfung

bild1

 

90 Prozent aller Alleinerziehenden sind weiblich, viele von ihnen auf Hartz IV angewiesen. Im Zuge der Agenda 2010 hat sich für viele von ihnen die Situation verschärft – gefordert wird viel, vom Fördern ist nicht viel übrig geblieben. Doch das Jobcenter ist nicht das einzige, gegen das sie Tag für Tag ankämpfen müssen.

Der kleine Ben kommt nach Hause. Seine Oma hat ihn im Kindergarten abgeholt. Jetzt stürmt der Dreijährige die Treppe hoch zu seiner Mutter.

Der Kindergarten öffnet morgens um sechs und schließt nachmittags um fünf – die Arbeitszeiten von Kristin Böhme sind damit nur teilweise abgedeckt. Denn sie arbeitet als Krankenschwester im Schichtdienst. Und sie ist alleinerziehend – ohne die Unterstützung der Oma ginge gar nichts. Glück hatte sie auch, eine halbe Stelle zu bekommen, denn gesucht hatte die Personalabteilung des Krankenhauses eigentlich 100 Prozent-Kräfte.

“Und ich habe dann angeboten, vorwiegend Nachtdienste zu machen, weil das meistens die ungeliebten Dienste sind. Weil ich nicht davon ausgehen kann, 

weiter lesen →

Kennzeichnungspflicht: Nummern für Hessens Polizisten

bild1

 

Fünf Ziffern sollen künftig helfen, Polizisten bei großen Demonstrationen besser zu identifizieren – falls es zu Anzeigen wegen Übergriffen kommt. Die Gewerkschaft der Polizei spricht von Stigmatisierung.

Eine fünfstellige Nummer an der Kleidung soll hessische Polizisten künftig bei großen Demonstrationen identifizierbar machen – und so helfen, eventuelle Beschwerden leichter aufzuklären. Die Nummer ist Teil einer besseren Schutzausrüstung, die Innenminister Peter Beuth (CDU) am Montag in Wiesbaden vorstellte. Rund 1,4 Millionen Euro kostete die neue Ausrüstung, die aus einer Schutzweste sowie zusätzlichen Protektoren für Arme und Beine besteht. Anlass für die Neuanschaffung sei die steigende Gewalt gegen Polizisten.

Mit der Kennzeichnung wird eine langjährige Forderung der Grünen und ein Teil des Koalitionsvertrags von Schwarz-Grün umgesetzt. Der innenpolitische Sprecher der Grünen, Jürgen Frömmrich sagte: “Es ist zentrales Merkmal des Rechtsstaats, dass jede hoheitliche Handlung überprüfbar ist. Das gilt ganz besonders, 

weiter lesen →

ECOSTRIES erwartet 2015 mit der Clean Emission Serie CE-1201 rasantes Wachstum.

Die Bayern präsentierten in München ihre CO2-NOx reduzierende "Clean Emission Device Technology", abgekürzt CEDT. 

Diese verhindert das Aufkommen von NOx von bis zu 82,5%, von CO2 von bis zu 20,5%.

Für den Autoexperten Ken Duldenhöfer hat Deutschland in dem Sektor "NOx – Emissionsausstoß, Greenhousegas" deutlichen Nachholbedarf. 

Der deutsche Gerätehersteller ECOSTRIES erwartet in den kommenden Jahren einen rasanten Zuwachs bei zusätzlichen, einfach nachrüstbaren, emissionsreduzierenden Geräten und will mit seiner eigenen Marke ein Vorbild und Vorreiter sein, um die rasant anwachsende Luftverschmutzung und diese nicht nur in Ballungsgebieten, sondern flächendeckend drastisch senken zu können. 

Die Vorstellung der komplett neu entwickelten CEDT – Geräteserie Clean Emission CE-1201 sei nicht weniger als der "Beginn einer neuen Ära" für präventive Emissionsreduzierung für Diesel- u. Benzinmotoren weltweit, sagte ECOSTRIES-Sprecher Christos Sivou am Montag in New York.
Das Unternehmen feiert mit einer aufwendigen Show am 20.- u. 21. Dezember in Istanbul die Premiere der neuen Modellreihe "Moto RS400"! (carbon pollution reduction).
Vor allem will das Unternehmen damit in den riesigen Metropolen Asiens und Amerikas punkten. 
Gerade dort erwartet ECOSTRIES in den kommenden Jahren deutlich mehr Umwelt- u. Emissionsbewusstsein. 
Weitere Informationen stehen auf der Website des Unternehmens, http://www.ecostries.com bereit.
ECOSTRIES präsentiert CO2, NOx – Clean Emission Device Technology, CEDT.  Weitere Modelle für Motorräder und LKW‘s sollen folgen.
"Dies ist kein Kurzzeitplan", sagte Vertriebspräsident für Asien Gökhan Caliskan in Istanbul. Schon jetzt könnten Kunden durch Verbrauchsvorteile vor allem…

weiter lesen →

Yoga beugt Herzerkrankungen effektiv vor

Mehr Sauerstoff im Körper durch bewusstes Atmen senkt Blutdruck
Yoga am Strand: immer noch besser als kein Sport (Foto: pixelio.de, P. Wiebe)
Yoga am Strand: immer noch besser als kein Sport (Foto: pixelio.de, P. Wiebe)

 

 

Rotterdam (pte014/16.12.2014/11:30) – Yoga kann ein guter Schutz gegen Herzerkrankungen sein – vor allem, wenn anstrengendere Aktivitäten nicht möglich sind. Zu diesem Ergebnis kommt das Erasmus University Medical Center http://www.erasmusmc.nl in seiner aktuellen Untersuchung. Die Auswertung von 37 Studien hat ergeben, dass Yoga Risikofaktoren wie hohen Blutdruck und Cholesterinwerte positiv beeinflussen kann.

Cholesterinwerte sinken

Das Team um Myriam Hunink wollte herausfinden, welche Auswirkungen Yoga überhaupt auf die Herzgesundheit haben kann. Im Vergleich mit dem Verzicht auf Sport zeigten sich deutliche Vorteile. Das Risiko von Fettleibigkeit, hohem Blutdruck und erhöhten Cholesterinwerten sank laut dem "European Journal of Preventive Cardiology" http://cpr.sagepub.com deutlich.

Im Vergleich mit anderen Arten von Sport wie raschem Gehen oder Joggen, schnitt Yoga bei den gleichen Faktoren nicht besser oder schlechter ab. Laut Hunink weisen diese Forschungsergebnisse darauf hin, dass Yoga sinnvoll sein kann und zu einer Verringerung der Risiken beitragen kann. Derzeit ist jedoch nicht genau erforscht, 

weiter lesen →

Chinas Banken greifen nach europäischen Rivalen

Haitong Securities kauft Espirito Santo de Investimento für 379 Mio. Euro
Schanghai: Chinas Banken blicken nach Europa (Foto: pixelio.de, K.U. Gerhardt)
Schanghai: Chinas Banken blicken nach Europa (Foto: pixelio.de, K.U. Gerhardt)

 

 

Schanghai – Chinesische Banken setzen ihren Fokus immer mehr auf in Not geratene europäische Finanzunternehmen. So hat zuletzt die chinesische Bank Haitong Securities http://www.htisec.com mit dem portugiesischen Geldhaus Espirito Santo de Investimento http://www.espiritosantoib.com erstmals ein europäisches Finanzinstitut für umgerechnet 379 Mio. Euro übernommen.

Signalwirkung für Märkte

Nach der staatlichen Rettung der portugiesischen Bank im August, wird die ehemals größte Bank des Landes nun von der neu gegründeten Novo Banco aufgespalten und verkauft. Dabei spielt der Kaufpreis für Haitong nur eine geringe Rolle – 1,5 Prozent des derzeitigen Marktwertes des Institutes. Viel wichtiger ist die von diesem Geschäft für die Märkte ausgehende Signalwirkung.

"Mehr und mehr suchen Chinas Finanzunternehmen nach einem Weg, ihren globalen Fußabdruck zu vergrößern", meint Mayooran Elalingam, Chef der Abteilung M&A Asia-Pacific bei der Deutschen Bank http://deutsche-bank.de . "Verschiedene notleidende Banken 

weiter lesen →

Wie Deutschland den Menschenhandel aus südeuropäischen Krisenstaaten unterstützt

web

 

Massenauswanderung: Der Süden gibt seine jungen Menschen her, entsorgt Arbeitslose und entlastet sich kurzfristig finanziell. Dafür erhalten Portugal, Spanien und Griechenland Rentner aus dem Norden, vor allem aus Deutschland.

„Bildungsoffensive Deutsch“ steht auf der Einladung des Goethe-Instituts Berlin. Ich denke an einen Luftabwurf von Buchpaketen, Kleist und Böll für Südeuropa. Doch es geht um etwas anderes:

Das Institut lädt mich als begleitenden Journalisten zu einer Informationsreise der Initiative „Mit Deutsch in den Beruf“ ein. Das Programm soll junge Menschen aus Portugal, Spanien, Frankreich, Italien und Griechenland an das deutschsprachige Berufsleben heranführen.

In solchen Zeiten, wenn die Arbeit knapp wird, kann es passieren, dass ein Journalist seine Ideale für ein paar Tage behutsam beiseitelegt und zum Chronisten des modernen, aseptischen Menschenhandels in 

weiter lesen →

Bundesregierung verteidigt umstrittenes Kriegsschiff-Geschäft mit Israel

titelbild

 

Die deutsche Regierung bestätigte Presseberichte über den umstrittenen Verkauf von vier Kriegsschiffen an Israel im Wert von einer Milliarde Euro. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte am Montag in Berlin, dass die umstrittenen Rüstungsverkäufe an den jüdischen Staat als ein Teil der “besonderen Verantwortung für die Sicherheit Israels” gesehen werden müssen. Deutsche Waffenexporte an Israel sind nicht unumstritten angesichts der anhaltenden Spannungen im palästinensisch-israelischen Konflikt.

(Größer als ein Schnellboot, kleiner als eine Fregatte (l.): Korvetten (Bildmitte und rechts) sind vor allem für die Küstenverteidigung geeignet)

In den Diskussionen um Rüstungslieferungen in Konfliktgebiete hatte jüngst SPD-Vize Ralf Stegner Waffenexporte an Israel offen infrage gestellt.

Zwar habe Deutschland für die Sicherheit Israels eine große 

weiter lesen →

Wie schlecht der Staat ist

titelbild

 

Der Staat muss eine der funktionsgestörtesten Erfindungen der Menschheit sein. Jeder Mensch auf diesem Planeten sollte dies wissen und akzeptieren. Die Beweise dafür, wie schlecht Staaten sind, finden sich überall und sind erdrückend:

Nur der Staat beraubt seine Verfassung durch Neu-Interpretation seiner Existenzberechtigung. [adroate group=”2″]

Nur der Staat höhlt systematisch die Produktivität und Eigentumsrechte seines eigenen Volkes aus.

(Bild: Pyramide des Kapitalismus – von oben nach unten: Wir beherrschen Euch, wir veräppeln Euch, wir schießen auf Euch, wir essen auf Eure Kosten und ganz  unten links, wir arbeiten für alle, wir ernähren alle)

Nur der Staat untergräbt systematisch die Bildung innerhalb seiner Grenzen.

weiter lesen →

Wissenschaftliche Studie an 2000 Patienten zeigt: Leben nach dem Tod ist real

titelbild

 

Bei der größten je zu dem Thema durchgeführten Studie fanden Forscher Beweise dafür, dass das Bewusstsein erhalten bleibt, auch wenn das Gehirn nicht mehr arbeitet. Die besagte Studie wurde von Wissenschaftlern der University of Southampton durchgeführt und in der Fachzeitschrift Resuscitation veröffentlicht.

»Entgegen dem äußeren Eindruck ist der Tod kein spezifischer Moment, sondern ein potenziell umkehrbarer Prozess, der einsetzt, wenn Herz, Lungen und Gehirn nach einer schweren Krankheit oder einem Unfall nicht mehr arbeiten«, sagt Erstautor Dr. Sam Parnia. »Wird der Versuch unternommen, diesen Prozess umzukehren, so sprechen wir von einem ›Herzstillstand‹, unterbleibt dieser Versuch, sprechen wir von ›Tod‹«.

Fast 40 Prozent der Befragten erinnerten sich an eine Art Bewusstsein nach einem Herzstillstand (nachdem sie für klinisch tot erklärt 

weiter lesen →