An alle, bitte werdet: Liebe

herzliebe

LIEBE ist BEDINGUNGSLOSE LIEBE – „Liebe“, das was Menschen unter LIEBE verstehen, was aber keine LIEBE ist. Ich nenne sie daher die „falsch verstandene Liebe“. Aber auch für die Menschen ist LIEBE eine erreichbare Möglichkeit – es ist sogar ganz einfach, zu LIEBEN. Die Menschen kennen LIEBE nur nicht mehr. Sie haben sie völlig vergessen, und das ist Teil ihrer Verstrickung in die Tiefe und Ursache aller Angst, aller Krankheit, allen Leides, aller Schmerzen, allen Unglücks in unserer Welt… 

weiter lesen →

Maßnahmen gegen Klimawandel bleiben umstritten

Geo-Engineering: Studien erwarten Schäden für Milliarden Menschen
Klimawandel: Gegenmaßnahmen bergen Gefahren (Foto: pixelio.de/M. Vogelbacher)
Klimawandel: Gegenmaßnahmen bergen Gefahren (Foto: pixelio.de/M. Vogelbacher)

Pläne zur Beeinflussung des Klimas könnten sich für Milliarden Menschen als schädlich herausstellen. Für das Wohl des Planeten wäre dies jedoch dienlich, wie ein Projekt unter der Leitung der Universitäten Leeds, Bristol und Oxford ergeben hat. Bei dem sogenannten Geo-Engineering geht es um gezielte Veränderungen des Klimas zur Senkung der Temperatur. Derartige Projekte zielen zum Beispiel darauf ab, die Erde vor der Sonne zu schützen oder Kohlendioxid zu binden.

Kühlung durch Vulkane nachahmen

Laut Matt Watson von der University of Bristol http://bris.ac.uk sind die möglichen Verfahren, ihre Folgen und auch die Schattenseiten sehr komplex. Das Freisetzen von Aerosolen in der Stratosphäre

weiter lesen →

Vulkanausbruch auf Kapverden und in Japan

bild1Am 23. November 2014 ist der Pico do Fogo, der höchste Berg und gleichzeitig einzige aktive Vulkan auf den kapverdischen Inseln, welche sich etwa 500 Kilometer westlich von Afrika im Atlantik befinden, um ca. 9 Uhr morgens nach Ortszeit ausgebrochen. Sofort begann die Evakuierung der im gefährdeten Gebiet lebenden Einwohner der Insel Fogo. Zahlreiche Hilfskräfte waren umgehend vor Ort, darunter Mitarbeiter des Roten Kreuzes, die Polizei, die Feuerwehr und viele Weitere. Durch den Ausbruch des 2829 Meter hohen Vulkans auf Fogo wurde allerdings die in die betroffene Region führende Hauptstraße beschädigt, was die Evakuierung komplizierter gestaltete.

weiter lesen →

Eros und Erleuchtung

titelbild

„Die Erotik ist eine Fragwürdigkeit und wird es immer sein, was auch irgendeine zukünftige Gesetzgebung dazu zu sagen haben wird. Sie gehört einerseits zu der ursprünglichen Tiernatur des Menschen, welche so lange bestehen wird, als der Mensch einen animalischen Körper hat. Andererseits aber ist sie den höchsten Formen des Geistes verwandt. Sie blüht aber nur, wenn Geist und Trieb im richtigen Einklang stehen. Fehlt ihr der eine oder andere Aspekt, so ist ein Schaden entstanden oder doch wenigstens eine … 

weiter lesen →

Ungewöhnliches Naturphänomen in Sibirien: Expedition in einen vereisten Krater

bild1

 

Riesige Krater in Sibirien haben im Sommer weltweit für Aufsehen gesorgt: Ein Meteoriten-Einschlag oder eine Erdverwerfung? Die Welt rätselt über mysteriöse Krater in Sibirien. Forscher sind nun erstmals in eines der Löcher geklettert – und brachten spektakuläre Fotos mit zurück.

Gespenstische Schönheit

Die Fotografien aus dem Krater, die Expeditionsleiter Vladimir Pushkarev vom Russian Centre of Arctic Exploration der Zeitung «Siberian Times» zur Verfügung stellte , sind von einer gespenstischen Schönheit: Sie zeigen den vereisten Kraterrand, der über 16 Meter fast senkrecht in die Tiefe führt. Im Durchmesser ist der Krater etwa 80 Meter gross. Am Boden des Loches befindet sich ein kleiner See, der laut Schätzungen der Wissenschafter mindestens 10 Meter tief ist.

bild2

Die Wissenschafter um Pushkarev seilten sich mit normaler Kletterausrüstung

weiter lesen →

Facetten der Bewusstseinskontrolle

titel

Was unter Bewusstseinskontrolle stehenden Menschen besonders schwerfällt ist, zu erkennen dass ihr Bewusstsein kontrolliert wird. Der große Philosoph und Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe gelangte bekanntlich schon vor zweihundert Jahren zu der Erkenntnis: “Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.”

Ein verwurzeltes Problem

Das Problem des manipulierten Bewusstseins, des festen Glaubens frei zu sein, obwohl man in Wahrheit sowohl … 

weiter lesen →

Bürgerprotest: Der Unmut wächst

bild1

 

Immer mehr Bürger gehen für ihre Anliegen auf die Straße. Denn ab einem bestimmten Punkt ist die Präsenz im öffentlichen Raum das einzige Mittel, um sich Gehör zu verschaffen.

Neue Begriffe schwirren durch den politischen Raum, neuartige Bewegungen beginnen sich zu regen. Kaum hat man sich an die „HoGeSa“ – „Hooligans gegen Salafisten“ – gewöhnt, die Ende Oktober in Köln und dann vorigen Samstag in Hannover mit mehreren tausend Mann auf die Straße gingen, da wagen in Dresden die „Pegida“, die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“, den Schritt an die Öffentlichkeit.

In grenznahen Orten formieren sich Bürgerwehren und üben sich in zivilgesellschaftlicher Verantwortung ein. Weil…

weiter lesen →

Frauen in Chefetagen anfälliger für Depressionen

Bei Männern verringert Autorität hingegen die Symptome erheblich
Depressiv: Führende Frauen sind stärker betroffen (Foto: pixelio.de/J. Jordison)
Depressiv: Führende Frauen sind stärker betroffen (Foto: pixelio.de/J. Jordison)

Frauen in Führungspositionen neigen eher zu Depressionen als Männer, wie eine Studie der University of Texas at Austin http://utexas.edu besagt. Bei Männern führt Autorität, wie zum Beispiel die Möglichkeit, Mitarbeiter einzustellen und zu kündigen, zu einer Verringerung der depressiven Symptome. Für die im "Journal of Health and Social Behaviour" http://hsb.sagepub.com veröffentlichte Erhebung wurden die Daten von 2.800 Männern und Frauen mittleren Alters ausgewertet.

2.800 Interviews durchgeführt

Das Team um Tetyana Pudrovska befragte telefonisch 1.300 männliche und 1.500 weibliche Absolventen von Highschools aus Wisconsin. Die Interviews wurden 1993 und 2004 durchgeführt. Die Teilnehmer waren zum Zeitpunkt der Befragungen durchschnittlich 54 und 64 Jahre alt. Die Forscher fragten nach Themen wie den Aufgaben…

weiter lesen →

“Jungle in a Bottle”: Neue Mini-Ökosysteme im Glas

Designerin produziert lebende Kunstwerke mit zeitpolitischer Relevanz
Charlie Kayi mit den
Charlie Kayi mit den "Jungle Bottles"
[ Fotos ]

Mit Mini-Ökosystemen in Glasflaschen verpackt macht die Hongkonger Designerin Charlie Kayi auf sich aufmerksam. "Jungle in a Bottle" http://bit.ly/14QgPUN ist mehr als bloß ein Schicki-Micki-Gadget. "Es geht darum, Menschen zu zeigen, wie Ökosysteme funktionieren und wie wichtig gesunder Lebensraum für alle ist", erklärt Kayi http://delication.com im pressetext-Interview.

Sie versteht das Projekt als lebendiges Kunstwerk mit zeitpolitischer Relevanz. "Nehmen sie sich Hongkong als Beispiel. Hier leben auf engstem Raum so viele Millionen Menschen. Wir stehen tagtäglich vor den Problemen dieser immensen Bevölkerungsdichte", unterstreicht Kayi. Der Dschungel in der Flasche…

weiter lesen →

Vermüllung der Wälder

wald-muell

 

Laut Statistik geht die Müllmenge in Privathaushalten zurück: Verhalten sich die Menschen umweltbewusster oder landet immer mehr Müll im Wald? Bei Marian Klemm, dem der Wald in der Teucheler Heide in der Gemarkung Thießen, Sachsen-Anhalt, gehört, löst die Frage eher Sarkasmus aus: „Kofferraum auf, Müll raus und weg!“ Ende Mai wurden gleich vier Stellen im Wald mutwillig vermüllt.

Im hinterlassenen Abfall konnten Adressen sichergestellt werden. „Ich habe umgehend die Untere Abfallbehörde des Kreises informiert, doch bis heute ist nichts passiert, ständig wurde ich vertröstet, auf Gesetze verwiesen“, ärgert sich der Waldeigentümer, für den das alles „mit gesundem Menschenverstand nicht mehr nachvollziehbar ist“.

Kleinere Müllberge beräumt Klemm gleich selbst, doch diesmal war das Ausmaß einfach…

weiter lesen →